Aufgabe 4.3: UMTS–Zugangsebene

From LNTwww

UMTS–Zugangsnetz

Die Abbildung zeigt das UMTS–Zugangsnetz mit den beiden Hauptblöcken:

  • ${\rm UTRAN}$ (UMTS Terrestrial Radio Access Network, obere Grafik): Diese überwacht die Funkübertragung zwischen Funknetzebene und Transportebene;
  • ${\rm Core \ Network}$ (CN, untere Grafik): Diese ist zuständig für die Vermittlung der Daten innerhalb des UMTS–Netzes.


In der Aufgabe sollen einige der in der Abbildung verwendeten Abkürzungen erklärt werden.



Hinweise:


Fragebogen

1

Welche Vermittlungsarten werden von UMTS unterstützt?

Nur Leitungsvermittlung,
nur Paketvermittlung,
sowohl Leitungsvermittlung als auch Paketvermittlung.

2

Was beinhaltet UTRAN?

Die Basisstationen,
den Radio Network Controller,
das Mobile Service Switching Center.

3

Welche Register werden bei Leitungsvermittlung benötigt?

Das Home Location Register,
das Visitor Location Register,
das GPRS–Register.

4

Welche der folgenden Aussagen sind zutreffend?

GMSC und GGSN leiten zu anderen Datennetzen weiter.
GMSC und GGSN sind nur bei Leitungsvermittlung aktiv.
SGSN hat eine ähnliche Funktion wie MSC und HLR.


Musterlösung

(1)  Richtig ist die Antwort 3: UMTS–Netze unterstützen:

  • Leitungsvermittlung (englisch: Circuit–Switching, CS): Der Funkkanal steht dabei während der gesamten Vermittlungsdauer anderen Nutzern nicht zur Verfügung.
  • Paketvermittlung (englisch: Packet Switching, PS): Der Datenstrom wird im Sender in kleine Datenpakete aufgeteilt und danach zusammen mit anderen Paketen versendet. Der Kanal kann somit von mehreren Nutzern gemeinsam genutzt werden.


(2)  Richtig sind die Antworten 1 und 2:

  • Wie aus der Grafik zu ersehen ist, gehören zu UTRAN verschiedene Basisstationen, die bei UMTS meist "Node B" genannt werden, sowie jeweils verschiedene Radio Network Controller.
  • Das MSC (Mobile Service Switching Center) ist ein Teil des Core Networks.


(3)  Richtig sind die Antworten 1 und 2:

  • Das Home Location Register (HLR) enthält alle Teilnehmerdaten, zum Beispiel Tarifmodell, Telefonnummer, dienstspezifische Berechtigungen und Schlüssel der eigenen Kunden eines Netzbetreibers.
  • Dagegen enthält das Visitor Location Register Informationen über lokal registrierte Nutzer und Kopien der Datensätze aus dem HLR von dessen Netzbetreiber.
  • Diese Daten sind dynamisch: Sobald der Teilnehmer seinen Aufenthaltsort ändert, werden diese Informationen geändert.
  • Das GPRS–Register (GR) ist Teil des HLR. Es enthält zusätzliche Teilnehmerinformationen, die aber nur bei paketvermitteler Übertragung benötigt werden.


(4)  Richtig sind die Antworten 1 und 3:

  • Das Gateway Mobile Switching Center (GMSC) ist die Vermittlungsstelle in Mobilfunksystemen zur Weiterleitung der Daten ins (leitungsvermittelte) Festnetz.
  • Für Paketdatennetze wie z. B. dem Internet ist hierfür der Gateway GRRS Support Node (GGSN) zuständig.
  • Der Serving GRRS Support Node (SGSN) hat bei Paketvermittlung ähnliche Aufgaben wie das MSC und das HLR bei leitungsvermittelter Übertragung.